UKRAINE HILFE: 2022 spendet MANI 5% deines Einkaufswerts an eine Hilfsorganisation!

Ist Olivenöl gut für die Haut?

Posted by Anna 14.07.2022 0 Comment(s) Magazin,

 

Olivenöl gilt als äußerst gesundes Speiseöl und wird für die unterschiedlichsten (inneren) Anwendungen hinzugezogen, von der Bratpfanne bis zur Entgiftungskur – aber es überzeugt auch an der Oberfläche. Auf der Haut hinterlässt das grüne griechische Gold ein angenehm pflegendes Gefühl. Doch wie gut eignet sich Olivenöl tatsächlich für die Gesichts- sowie Hautpflege? Und worauf sollte man beim Erwerb von Olivenölkosmetik achten?

 

Wirkung von Olivenöl für das Gesicht

 

Wie gut ist Olivenöl für die Haut? Ein Öl kann nur so gut sein wie seine Inhaltsstoffe … Jeder einzelne Tropfen hochwertiges Olivenöl ist prall gefüllt mit essenziellen Nährstoffen für Haut, Körper und Haare: 

 

  • Vitamin E: Die regelmäßige äußere Anwendung von Vitamin E soll verjüngend wirken, den Einfluss von UV-Strahlen auf die Haut lindern und das Gesicht von aufkommenden Falten befreien.
  • Linolsäure: Mit der Hilfe von Linolsäure bleibt die Haut hydriert und geschmeidig. Linolsäure wird sogar eine entzündungshemmende Wirkung zugesprochen und kommt bei der Behandlung von Akne oder Schuppenflechte zur Anwendung.
  • Chlorophyll: Der natürliche Pflanzenstoff ist für die grüne Färbung der Olivenblätter und Oliven verantwortlich und ist vor allem in nicht-raffinierten Olivenölen zu finden, die aus möglichst frühzeitig geernteten Oliven hergestellt wurden. Auch Chlorophyll wird nachgesagt, eine antioxidative Wirkung auf Haut und Körper auszuüben. 
  • Polyphenole: Olivenöle mit vergleichsweise hohem Polyphenolgehalt dürfen sich als gesundheitsförderlich bezeichnen. Polyphenole straffen das Gewebe und schließen sich somit dem Kampf gegen die Faltenbildung als tatkräftige Verbündete an. 

 

Welches Öl ist am besten für das Gesicht? (Extra) native Bio-Olivenöle werden unter schonenden Herstellungsbedingungen gewonnen und enthalten deshalb besonders viele einfach und mehrfach ungesättigte Fettsäuren sowie wertvolles Vitamin E. Optimal für die Haut- oder Gesichtspflege! 

 

Wichtig: Pures Olivenöl ist mit Sicherheit kein Allheilmittel für das Gesicht, die Haare oder die Haut. Bei übermäßiger Anwendung – abhängig von Hauttyp und Hautbild – kann es die Haut laut aktuellen Studien sogar leicht reizen. In geringen Mengen spricht jedoch nichts gegen den Einsatz zur Hautpflege. 

 

Anwendung von Olivenöl für Haut und Gesicht 

 

Bereits die alten Römer wussten Olivenöl als natürliches Kosmetikmittel zu schätzen. In den Badehäusern des antiken Roms und Griechenlands mischte man Olivenöl als heilende Essenz ins Badewasser. Mit Peelings aus Sand und Olivenöl wurde der Körper von Schmutz gereinigt und sogar bei den antiken Olympischen Spielen kam Olivenöl zum Einsatz – aufgetragen auf die Haut zum Schutz gegen die Sonne. Auch heute noch, viele Jahrhunderte später, erfreut sich Olivenöl großer Beliebtheit in Sachen Hautpflege. Wenn diese Tatsache nicht alles sagt … 

 

MANI Oliven vor der Verarbeitung zu gesunden Hautpflegeprodukten

 

Möglichst schonend hergestelltes Olivenöl ist besonders gut für die Haut und Gesicht

 

Olivenöl pur: für das Gesicht, den Körper und die Haare

 

Pures Olivenöl – am besten in Qualitätsstufe nativ extra – eignet sich exzellent für die Anwendung auf der Haut und im Gesicht. Es reinigt und belebt. Und ist im Vergleich zu vielen anderen Naturkosmetikprodukten deutlich preiswerter. Pur auf das Gesicht aufgetragen, zieht es tief in die Haut ein und entfaltet dabei seine nachhaltige Wirkung. Dank seiner entzündungshemmenden und feuchtigkeitsspendenden Inhaltsstoffe unterstützt es gereizte Haut bei der Regeneration und zaubert ein frisches Strahlen ins Gesicht.

Auch der restliche Körper inklusive der Haare profitiert von der Pflege mit natürlichem Olivenöl. Vor allem im Sommer, wenn die Sonne unerbittlich scheint, leidet das Haar unter der starken UV-Strahlung. Es wird trocken, spröde und brüchig. Hier schafft die Olivenöl-Haarkur Abhilfe – und so funktioniert sie:

 

  1. Pures Olivenöl vorsichtig ins Haar einmassieren. Wichtig: Ausschließlich die Haarspitzen sollten mit Öl behandelt werden.
  2. Haare in ein Handtuch einwickeln und ca. 30 Minuten einwirken lassen.
  3. Olivenöl mit Shampoo auswaschen. Manchmal sind zwei Haarwäschen nötig, um das Olivenöl komplett zu entfernen.

 

Tipp: Da das Olivenöl nicht so einfach herausgewaschen werden kann, wendet man die Olivenöl-Haarkur am besten an einem Tag an, an dem keine wichtigen Verpflichtungen außer Haus anstehen. Spätestens nach der zweiten Haarwäsche sollte das Haar aber fettfrei sein und mit neuer Kraft glänzen. 

 

Olivenöl in Kosmetik

 

Olivenöl muss nicht unbedingt in purer Form auf das Gesicht oder die Haare aufgetragen werden, um seine volle Wirkung zu entfalten. Wer die Pflegekraft am eigenen Körper spüren möchte, aber vor der öligen Konsistenz zurückschreckt, kann alternativ auf zahlreiche Kosmetikprodukte mit der Spezialzutat Olivenöl zurückgreifen. In der Naturkosmetik ist Olivenöl längst als wertvoller Inhaltsstoff für Seifen, Lotionen oder Cremes anerkannt. Es pflegt die Haut auf natürliche Art und Weise und hat dabei keinerlei chemische Zusatzstoffe nötig. Das MANI Bio-Oliven Kräuteröl fungiert als idealer Partner für angegriffene, trockene Haut und kann als Körper-, Bade- oder Massageöl genutzt werden. Natürliche Pflegeprodukte sind die Basis für ein entspanntes, gesundes Körpergefühl. Aus diesem Grund sind alle Produkte der MANI Oliven-Naturkosmetiklinie frei von chemischen Konservierungsmitteln und werden natürlich auch ohne Duft- und Farbstoffe hergestellt. 

 

MANI Tipp: Gute Biokosmetik ist schon am Etikett zu erkennen. Die MANI Biokosmetiklinie ist seit über 20 Jahren mit Austria Bio Garantie zertifiziert und überzeugt mit einem hohen Olivenölanteil. Die MANI Körperlotion enthält über 20 % und die MANI Bio Oliven Creme sogar über 35 % Olivenöl. 

 

MANI Feuchtigkeitscreme aus Oliven für eine gesunde Hautpflege

 

Die MANI Feuchtigkeitscreme verwöhnt die Haut mit einem hohen Olivenölanteil

 

Sonstige Anwendung und DIY

 

Mit einer Flasche nativem Olivenöl und einer Portion Kreativität lassen sich ruckzuck tolle DIY-Pflegeprodukte herstellen. 

 

  1. Olivenölpeeling: Olivenöl und Meersalz arbeiten exzellent zusammen, wenn es darum geht, die Haut glatter und weicher zu machen. Dazu sind 2 EL Olivenöl mit 5 EL Meersalz zu vermischen und unter sanften Massagebewegungen auf die Haut aufzutragen. 
  2. Zitronenöl: Olivenöl und Zitronen sind ein erhellendes Team – sie straffen die Haut und lassen Haare heller leuchten. Für die optimale Wirkung braucht es 5 EL Bio-Olivenöl und den Saft einer frisch ausgepressten Zitrone.
  3. Olivenölmassage: Eine Massage mit Olivenöl beugt Verspannungen vor und soll Gelenkschmerzen den Garaus machen.
    Tipp: Mit erwärmtem Olivenöl wird die Massage noch wohltuender. 
  4. Olivenölbad: Aus einem EL Honig und 50 Millilitern Olivenöl lässt sich kurzerhand ein entspannendes Olivenölbad zaubern. Dafür Olivenöl und Honig in einer Schüssel verrühren und anschließend ins warme Badewasser geben.

 

Fazit 

 

Olivenöl vollbringt zwar keine Wunderheilungen, schenkt Haut und Haaren aber auf natürliche Weise neue Lebenskraft. Die MANI Olivenöle verwöhnen die Haut mit einer wohltuenden Portion griechischer Sonne und die „MANI Oliven Biokosmetik ist aufgrund der harmonischen Zusammensetzung für jede Haut und jedes Haar geeignet. Sie enthält alles, was gesunde Haut und schönes, gepflegtes Haar brauchen.“ (Zitat MANI)

 

 

Schnellsuche Olivenöl Naturkosmetik
Magazin
Olivenöl zum Backen: Was ist zu beachten?

Olivenöl zum Backen: Was ist zu beachten?

Anna 28.07.2022 0
 Olivenöl im Salat – na klar! Aber kann man mit Olivenöl auch backen? Ein Blick in den griechischen ...
Weiterlesen
Wie erfolgt die Olivenöl-Herstellung?

Wie erfolgt die Olivenöl-Herstellung?

Anna 11.08.2022 0
 Da steht es im Verkaufsregal – das gute MANI Bio Olivenöl aus Griechenland. Bereit, die deutsche un...
Weiterlesen
Kaltgepresstes Olivenöl oder kalt extrahiert: Unterschiede und Gemeinsamkeiten

Kaltgepresstes Olivenöl oder kalt extrahiert: Unterschiede und Gemeinsamkeiten

Anna 21.11.2022 0
 Olivenöl wird häufig als Herz der mediterranen Küche gepriesen. Doch Olivenöl ist nicht gleich Oliv...
Weiterlesen
Rezepte
Orangenkekse mit Nougatfülle

Orangenkekse mit Nougatfülle

Anna 01.12.2021 0
 Das feine Orangenaroma zusammen mit der Nougatfülle machen diese Weihnachtskekse zu einem besondere...
Weiterlesen
Lebkuchenschnitten

Lebkuchenschnitten

Anna 21.12.2021 0
 Diese Lebkuchenschnitten mit Marmelade und Schokoladenglasur sind einfach und schnell herzustellen ...
Weiterlesen
Zitronenkekse

Zitronenkekse

Anna 10.12.2021 0
 Einfache weihnachtliche Zitronen-Mürbteig-Kekse mit Zitronenglasur. Die Zitronenkekse sind sehr sch...
Weiterlesen